Kommentar zum Artikel „Gereiztes Klima im Stadtrat Stadtroda“, OTZ vom 10.05.2017

Dieser Artikel gibt zwar die an diesem Abend herrschende Grundstimmung wieder, allerdings werden wichtige Fakten einfach nicht erwähnt. Zum Thema Bauhof wäre es wichtig gewesen zu erwähnen, dass der Bauhof zum Zeitpunkt seiner Gründung mit einem Polster von über 1 Mio Euro ausgestattet worden war in Form von Grundstücken und Gebäuden, Technik, Barmitteln. Aus diesem Topf musste der Bauhof alle für seine Aufgaben erforderlichen Mittel ziehen. Herr Dr. Ahnert hat klar herausgearbeitet, dass sich in den ersten Jahren dieses Vermögen immer weiter verringert hat, es wurde auf Verschleiß gefahren statt zu regenerieren. Und das zu einer Zeit, als sowohl der Bürgermeister als auch der Leiter des Werksausschusses aus den Reihen der CDU gestellt wurden! Eben diese Person greift nun Bauhof und Bürgermeister an? Wirft vor, dass Gewinne (schon der Begriff ist falsch) versteckt werden oder ähnliches.

Das alles hat Herr Dr. Ahnert klargestellt. Fazit ist, trotz der positiven Ergebnisse der letzten Jahre ist der ursprüngliche Stand immer noch nicht erreicht, es fehlt immer noch eine beträchtliche Summe! Die Schritte der letzten Jahre gehen in die richtige Richtung, dürfen jetzt aber nicht beendet werden. Wer also nur die positive Zahl des letzten Jahres betrachtet, der „verwechselt Soll und Haben“.

Nein, Herr Kalla, das war leider nicht ihr bester Artikel, hier wurde nicht wirklich informiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.